Reading Time: 3 minutes

Stress reduzieren und für sich sorgen

Für schnelle Leser:
Erschöpft, überfordert, ausgebrannt: Viele Menschen haben Angst vor einem Burnout. Zeit- und Leistungsdruck und zu wenig Anerkennung gelten als mögliche Treiber. Symptome zeigen sich seelisch, emotional (z.B. depressive Verstimmungen) und körperlich.

Unsere präventive Arbeit in Beratung, Coaching und Therapie zielt darauf ab, Ihre wesentlichen Stressfaktoren zu reduzieren. Je früher, desto besser. Ein bewussterer, achtsamer Umgang ist das Ziel: Ressourcen wieder aktivieren, Potenziale entfalten – in Gesprächen und Interventionen, gern auch Outdoor.

 

Fremdbestimmung und Unsicherheit, was kommt

Die berufliche Belastung ist häufig hoch – und der Stress wird immer mehr statt weniger. Neue Projekte werden „aufgegleist“ noch bevor die laufenden beendet sind. Ein Change-Prozess jagt den nächsten. Wer, der Karriere machen oder die erreichte Stellung halten will, traut sich, „Nein“ zu sagen?

Wer vielerlei verschiedene Ansprüche unter einen Hut bringen muss, ist häufig unter Druck – zum Beispiel:

  • Fach- und Führungskräfte
  • Lehrer, Schüler und Eltern 
  • Beschäftigte im sozialen Bereich, ihre Patienten, Angehörige, Arbeitgeber
  • Polizeibeamte
  • Politiker

Wie sieht es bei Ihnen aus – können Sie noch abschalten?

 

Anzeichen erkennen

  • Keine Lust mehr auf Freizeitaktivitäten, weil Sie lieber nur noch aufs Sofa wollen.
  • Kein Sport mehr, lieber ein Glas Rotwein? Morgen wieder früh raus, ein Teufelskreis.
  • Freunde, Familie, Hobbies bleiben auf der Strecke.
  • Schlafstörungen, Rücken- oder Kopfschmerzen

Das alles können Symptome sein, dass Sie dauerhaft in einer Stress-Falle stecken. Frust statt Freude, Zynismus statt Gelassenheit.

 

Sind Sie „gut genug“?

Gerade Menschen, die besonders engagiert sind und vielleicht auch zum Perfektionismus neigen, laufen Gefahr, eines Tages ausgebrannt zu sein: körperlich und emotional.

Das kann alle treffen, quer durch alle Hierarchien, Jüngere wie Ältere.

 

Was kann Burnout Prävention leisten?

Burnout hat neben der chronischen Überlastung durch die äußeren Umstände auch häufig mit der eigenen Persönlichkeit und Geschichte zu tun: Darf man/frau einfach mal fünfe grade sein lassen?

In unserer Arbeit mit Ihnen geht es häufig um früh erlernte Verhaltensmuster und Glaubenssätze. Diese stehen Ihnen heute vielleicht im Wege. Das Gute daran: Sie lassen sich ändern!

 

Was bringt Ihnen Burnout Prävention?

Rechtzeitig etwas tun und positive Potenziale nutzen: In unserer Burn-out Prävention geht es darum, (wieder) zu sich selbst zu finden.

  • Mehr Resilienz – d.h. Ihre eigene Kraft (wieder) zu entdecken und innere Stärke zu gewinnen. Das hat mit Ihren Zielen zu tun: Wo wollen Sie hin?
  • Es kann auch bedeuten, weniger fremdbestimmt zu sein und sich nicht zum Getriebenen zu entwickeln. Manchmal ist ein drohender Burn-out auch Anlass, eine berufliche Veränderung einzuläuten.
  • Für sich selbst zu sorgen und die eigenen Potenziale für sich selbst zu entdecken: Das bringt Ihnen die präventive Arbeit. Und genau dabei unterstützen wir Sie.

„Für ein Projekt zu brennen, hat zwei Seiten. Begeisterung, ja, aber man kann sich auch selbst abfackeln…“, meinte neulich ein Klient. Wählen Sie den Weg aus der Überlast.

Es gibt immer Möglichkeiten, anzuhalten, innezuhalten und sich neu zu orientieren, ohne seine Gesundheit zu verlieren – oder das Gesicht.

 

Begleitung nach einem Burnout

Wir begleiten auch Menschen, die nach einem Burn-out und einer entsprechenden Auszeit wieder zurück in den Job möchten. Zum Beispiel, wenn Sie nach einer Reha oder Tagesklinik jetzt wieder den Weg in den beruflichen Alltag suchen.

Damit Sie stabil bleiben und nicht erneut in das Hamsterrad hineingeraten.

 

Hier erfahren Sie, wie wir Ihnen noch helfen können:

Lösungsfokussiertes Coaching – Hilft bei Krisen und Konflikten

Traumatherapie – Sanft und sicher zu mehr Stabilität

Business Coaching – Hilft Ihnen bei schwierigen Herausforderungen

Burnout behandeln
Burnout behandeln