Freiheit beginnt im Kopf

Lesezeit: 2 Minuten.

„Die Gedanken sind frei“ heißt es in einem Lied. Wie schaffen Sie es, die Qualität Ihrer Gedanken so zu verändern, dass Sie gelassener werden? Ob im Business oder privat: Räumen Sie auf mit trüben Grübeleien. Bestimmen Sie selbst, wie gut es Ihnen geht!


 

Sie wissen: Der einzige Mensch, den Sie verändern können, sind Sie: Das mag für einige Segen und Fluch zugleich sein. Auf jeden Fall ist es ein Appell an die Eigenverantwortung. Denn Sie entscheiden, was Sie denken und wie Sie denken – Ihre Gefühlslage reagiert darauf.


 

Zeit für frühlingsfrische positive Gedanken – hier unsere Anregung zum „Aufräumen“ im Kopf:

Die folgende Übung ist ideal, wenn Sie gerade etwas vorhaben, was Sie belastet: Der Umgang mit einem Konflikt. Oder Sie müssen ein schwieriges Gespräch führen. Oder eine Präsentation halten?! Schon wenn Sie daran denken, fühlen Sie sich unsicher, sind vielleicht aufgeregt, aber auch wie gelähmt? So kommen Sie wieder aus dieser Gedankenfalle heraus:

 

  • Verlassen Sie gedanklich diese Situation.
  • Erinnern Sie sich stattdessen an einen Moment in Ihrem Leben, wo Sie ganz cool und souverän waren – wo Sie all die Fähigkeiten zur Verfügung hatten, die Ihnen jetzt fehlen.
  • Versetzen Sie sich mental in diese andere Situation:
    • Wie sah die Lage aus? Wo war das?
    • Was haben Sie dort wahrgenommen?
    • Was war da anders?
  • Was genau haben Sie gemacht?
  • Was konnten Sie?
  • Was hat Sie motiviert, was war Ihnen da wichtig?
  • Gab es Unterstützung von weiteren Personen oder anderen Faktoren?
  • Fühlen Sie, wo genau sich dieses sichere, gelassene Gefühl in Ihrem Körper zeigt:
    • Vielleicht fällt Ihnen das Atmen leichter?
    • Ihre körperliche Haltung ist aufrechter, gerader?
    • Sie haben ein gutes Bauchgefühl?
    • Breiten Sie dieses tolle Gefühl in Ihrem ganzen Körper aus….. bis Sie sich vollkommen gut fühlen. Vielleicht verbinden Sie dieses Gefühl mit einem gewissen Lächeln oder Sie drücken einen Finger an den anderen – als kleinen „Anker“ für das Gefühl. –

Jetzt gehen Sie wieder zurück in die Ausgangssituation: Was hat sich verändert?

 

Lassen Sie sich überraschen, was in dem neuen Zustand an freiem Gedankenfluss möglich ist!

Wir wünschen Ihnen viel Freude

About Gudrun Jay-Bößl

Gudrun Jay-Bößl, Heilpraktikerin für Psychotherapie, systemischer Coach und NLP-Master. Lösungsorientiert, pragmatisch und humorvoll. Mit innovativen Methoden aus der Kurztherapie auf zu neuen Möglichkeiten für die KlientInnen.