Mehr Dankbarkeit spüren – eine kleine Übung mit großer Wirkung

Lesezeit: < 1 Minute.

Das Positive im Alltag entdecken und dankbar dafür sein – diese tägliche Übung hat eine enorme positive Auswirkung auf euch und euer Leben.

Dankbarkeit zu empfinden fällt vielen nicht leicht. Denn in unserer heutigen Welt beschwert man sich eher über die Missstände, als sich über die schönen Dinge des Lebens zu freuen. So haben wir alle gelernt zu nörgeln statt dankbar zu sein.

Positiver Einfluss auf das Gehirn

In den letzten Jahren hat die Wissenschaft einige beeindruckende Ergebnisse hervorgebracht: Die Aktivitäten im Gehirn haben gezeigt, dass Dankbarkeit eine eigene Emotion ist. Studien mit Übungen zur Dankbarkeit haben bewiesen, dass solche Übungen Stress reduzieren können und das allgemeine Wohlbefinden erhöhen: Auch bei Patienten mit Depressionen und Ängsten haben sie positiv gewirkt.

Übung macht den dankbaren Meister

Dankbarkeit ist wie ein Muskel, der trainiert werden will. Die gute Nachricht: dieses Training ist nicht anstrengend und ganz einfach! Nimmt euch nur eine Minute Zeit dafür am Tag: zum Beispiel beim Zähneputzen, während ihr Essen vorbereitet oder als Ritual vor dem Einschlafen. Eine Kleinigkeit jeden Tag, für die ihr dankbar seid. Wer mag kann auch ein Dankbarkeits-Tagebuch schreiben, damit man all die schönen Dinge schnell wieder hervorholen kann. Erfreut euch daran, wie viele positive Dinge es in eurem Leben zu entdecken gibt. Peter Pan verhelfen positive Gedanken zum Fliegen! Seid gespannt, welche Auswirkungen sie auf euch haben.

About Gudrun Jay-Bößl

Gudrun Jay-Bößl, Heilpraktikerin für Psychotherapie, systemischer Coach und NLP-Master. Lösungsorientiert, pragmatisch und humorvoll. Mit innovativen Methoden aus der Kurztherapie auf zu neuen Möglichkeiten für die KlientInnen.